Unternehmen:

OMNIA GmbH & Co. KG

OMNIA Beteiligungs. und Verwaltungs-

Gesellschaft mbH

 

Politisch sich zu positionieren, ist Staatsbürgerpflicht. Sich nicht für EUROPA zu engagieren, ist Geschichtsvergessenheit. Der europäische Staatsakt am 1. Juli 2017 in Straßburg verpflichtet! Der gewünschte Verzicht auf einen deutschen Staatsakt in Berlin war die letzte große Leistung von Helmut Kohl für Europa. Und die politischen Spitzen der EU haben daraus viel gemacht. Ggf. hilft zum Erinnern an die Geschichte Europas das Lesen der vier Bände: GESCHICHTE DES WESTENS von Heinrich August Winkler

 

 

 

Zwei scheinbare Gegenpole aus der Literatur – der Lyriker und der Philosoph - finden sich in fast gleichen Aussagen. Rainer Maria Rilke und Karl Raimund Popper. "Du musst dein Leben ändern.“ „Auf der Suche nach einer besseren Welt“ „Du musst dein Leben ändern“ ist Teil des Gedichts Archaischer Torso Apollos Rilkes seiner in Paris geschriebenen Verse, mit denen Rilke seinen ihn überwältigenden Eindruck beim Betrachten des Torsos des Gottes der Dichtkunst festhält. „Auf der Suche nach einer besseren Welt“ ist der Titel einer Reihe von Essays, in denen Popper seinen kritischen Rationalismus und u. a. seine Lebenseinstellung deutlich macht: Das Leben als Versuch und Irrtum oder „die zugibt, dass ich mich irren kann, dass du recht haben kannst und dass wir zusammen vielleicht der Wahrheit auf die Spur kommen können“.
 Zur politischen Diskussion: Wahrheiten – Fakten – Tatsachen oder doch nur Fake News und Lügen? Alles kein neues Thema, wenn es um das Werben von Zustimmung vor Wahlen oder das Suchen um Erfolg geht. In der großen Allegorie zur Situation in Deutschland von 1933 bis 1945 – Dr. Faustus / Thomas Mann – ist zu lesen: "Ist wirklich nicht, was wirkt, und Wahrheit nicht Erlebnis und Gefühl? Was dich erhöht, was dein Gefühl von Kraft und Macht und Herrschaft vermehrt, zum Teufel, das ist die Wahrheit, und wär es unterm tugendlichen Winkel gesehen zehnmal eine Lüge." Einer solchen Verführung unterliegen viele – nicht nur bei den damals letzten freien und demokratischen Wahlen 1933 in Deutschland - und nicht nur beim Werben um Stimmen. Die Folgen auf die Wahlen am 5. März 1933 sind bekannt, die weiteren „Wahlen“ eine Groteske. Die Reichstagswahl am 5. März 1933 war die erste Wahl unter nationalsozialistischer Herrschaft und zugleich die letzte Wahl, bei der mehrere Parteien zugelassen waren. Nach diesem Urnengang fanden in der Zeit des Nationalsozialismus noch drei Reichstagswahlen statt. Am 12. November 1933 verbuchte die NSDAP 92,2 Prozent der Stimmen, am 29. März 1936 kam sie auf 99 Prozent. Am 10. April 1938 wurde der sogenannte Großdeutsche Reichstag gewählt mit 99 Prozent Stimmen für die NSDAP. Also: Bei den Wahrheiten bleiben! Und dabei gilt: "Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher." Das Leben des Galilei / Bertolt Brecht

 

 AXEL GEERTZ aus Hamburg über Neubrandenburg, Offenbach - der Schule wegen; Saarbrücken (Erfweiler - Ehlingen) - zum Studium; Bergedorf, Schweiz (Bellerive), Bad Schwalbach nach Weidenbach - aus beruflichen und privaten Gründen.  Hier sind wir zu hause: LE MANOIR et LES FLEURS 56355 Weidenbach Waldstraße 6 Tel: 06775/1898 Mobil: 0171 340 59 73 Fax: 06775/960193 E-Mail: ageertz@axel-geertz.de Koordinaten-Standort 50009,06,16,,N— 07053,29,13,,O Höhe 441 m Letztes Update: 3.Oktober 2017 Und die EUROPA-Hymne macht die Musik dazu! Mit einem Klick auf den weißen Pfeil: