Aktuell Hier wird notiert, was gerade so passiert - mich aktuell beschäftigt.

ARONIA - Die Apfelbeere - Ein Gesundbrunnen

 

Auf den ersten Blick ist sie eine unscheinbare, kleine Beerenfrucht. Bei genauerer Betrachtung jedoch ist die Aroniabeere – kurz: Aronia – ein kleines Kraftpaket.

 

Erntereif am 28. Juli 2018

25 Liter Beeren als Ernteergebnis

 

 

 

 

 

 

ARONIA - Strauch

ca. 18 Jahre alt

Produktionsprozess im Haus

5 Liter Saft zur Einlagerung

Steckbrief der Aroniabeere:

 

Lateinisch: Aronia melanocarpa

Auch: Schwarze Apfelbeere

Familie: Rosengewächse (Rosaceae)

Blüte: Mitte Mai für ca. 10 Tage

Früchte: reife, dunkel-violette Beeren ab August

Standort: Die Aroniabeere wächst von Nordamerika über Europa bis nach Sibirien. Ihren Ursprung hat die Pflanze in den Wäldern Kanadas. Als genügsames Obstgewächs wird sie in heimischen Gärten und als Plantagenpflanze in Deutschland und ganz Mitteleuropa immer beliebter. Sie wächst sowohl im Flachland, wie auch in gebirgigeren Regionen. Staunässe gilt es zu vermeiden. Je sonniger der Standort, desto mehr Fruchtsüße kann in den Früchten gebildet werden.

 

Blüten und Früchte: Im Mai stehen die Aroniasträucher in weißer Blüte. Der Blütenform zu urteilen ist die Verwandtschaft zum Apfel unverkennbar. Ab August reifen die kleinen, dunkel-violetten Aroniabeeren an Schirmdolden und lasten teilweise schwer an den Zweigen. Achtung: Auch Vögel oder Rehe naschen reife Aroniabeeren nur zu gern.

 

Besonderheit: Aroniapflanzen sind relativ robust, genügsam und widerstandfähig gegenüber Krankheiten. Winterfest bei bis zu -35°C.

 

Wie schmecken eigentlich Aroniabeeren?

 

Ob frisch, getrocknet oder als Saft – Aroniabeeren haben einen fein-herben und säuerlichen Geschmack. Neben diesem ist insbesondere die intensive, dunkel-violette Farbe auffällig.

Wenn Sie z.B. 100% Aroniabeeren Direktsaft mit Wasser zu einer Schorle verdünnen, ist die Flüssigkeit noch immer tiefrot gefärbt. Verantwortlich für die Färbung sind natürliche Pflanzenfarbstoffe, die zur Gruppe der Polyphenole gehören.

Herkunft und Geschichte der Aroniabeere:

 

Seit über 100 Jahren ist die Aroniabeere in Ost und Mitteleuropa beheimatet. Ihren Ursprung hat sie im östlichen Nordamerika, an der heutigen Grenze zwischen Kanada und den USA. Dort gedeihen wilde Aroniasträucher auf unterschiedlichsten Böden. Bereits die dort ansässigen Ureinwohner haben die kleinen dunklen Aroniabeeren geschätzt und unter anderem als Zubereitung für Winterproviant genutzt.