Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet: Er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger. (Jean Paul, alias Johann Paul Friedrich Richter, 1763-1825)  Dies ist die einzige Art, Wein zu genießen – wenn ein paar kundige und begeisterungsfähige Freunde zusammenkommen und sich frei fühlen, in unverhülltem Entzücken zu schwelgen. (George Bernhard Shaw, 1856-1950, irischer Schriftsteller)  Wer nur vier oder fünf Flaschen Wein im Keller hat, hat relativ wenig, wer aber vier oder fünf Flaschen im Kabinett hat, hat relativ viel. (Willy Brandt, 1913-1992, deutscher Bundeskanzler)  Wein ist der befeuernde Geist aller Feste und der König aller Getränke. (Theodor Heuss, deutscher Politiker, in seiner Dissertation über den Wein seiner schwäbischen Heimat)

 „Was ist das Leben, wenn der Wein fehlt?

Er ist geschaffen zur Heiterkeit des Menschen.“

Jesus Sirach, Altes Testament, Buch 32

 

Darum sind diese Flaschen alle mit viel Vergnügen geleert!